COVID-19 - Maßnahmen an der DPU

Wie Sie den Medien entnehmen konnten und können, erleben wir laut Bundeskanzler Kurz aktuell in Österreich die „2. COVID-19-Welle“, die Ampel steht im Bezirk Krems mittlerweile auf „ROT“. Bereits mit Wintersemesterstart am 14. September 2020 hat die DPU mit Entschluss des Rektors und der Präsidentin festgelegt, dass sämtliche theoretische Lehrveranstaltungen (bis wieder auf „GRÜN“ rückgeschaltet wird) via „ZOOM“ als Webinare zu den Studierenden nach Hause übertragen werden. Ausschließlich die nicht substituierbaren Praktika der Vorklinik sowie der Integrierte Behandlungskurs im Zahnambulatorium der DPU, finden planmäßig auf dem Campus unter Einhaltung der behördlichen Präventionsmaßnahmen und unter besonderen Qualitätssicherungsstandards auch in Bezug auf Hygiene statt. Die Studierenden starten die Praktika hierbei jeweils ausschließlich, nachdem Sie zuvor einen von der DPU initiierten Schnelltest, dessen Befund "negativ" ist, vorgelegt haben. Die DPU führt in der Folge als einzigartige Präventionsmaßnahme im 14-Tages-Turnus Corona-Schnelltest-Screenings für Studierende und Mitarbeiter im Rahmen einer Studie gemeinsam mit dem Roten Kreuz Österreich durch und trägt hierbei selbst die Kosten für das aufwendige Projekt. Dies um die Gesundheit aller Beteiligten an der DPU sowie die der Patienten des Zahnambulatoriums Krems der DPU zu schützen einen Beitrag für die Region, NÖ, zu leisten und die Erreichung des Semesterziels für alle Studiengruppen zu sicherzustellen. Die Schnelltest-Screenings haben sich bereits schon jetzt als erfolgreiche Maßnahmen erwiesen. Nur 0,2% aller getesten Studierenden und Mitarbeiter an der DPU wiesen einen positiven Befund vor. Die Universitätsleitung bedankt sich vielmals für das disziplinierte und rücksichtsvolle Verhalten aller Beteiligten im Rahmen der Pandemie, für den Zusammenhalt der DPU-Familie und damit die Unterstützung bei der Aufrechterhaltung des Universitätsbetriebes auch während der 2. Welle "Covid-19".

Behandlungen im Zahnambulatorium Krems der DPU

Ende September 2020 hat die Danube Private University (DPU) mit den COVID-19-Schnelltestungen gestartet, wobei nahezu alle candidati med. dent., die im Zahnambulatorium Krems der DPU Patienten behandeln sowie die ärztlichen Mitarbeiter und das weitere Klinikpersonal „negativ“ getestet wurden. Damit kann bestmögliche Sicherheit für die Patienten, deren Familien und Freunde in unserer Krankenanstalt festgestellt werden.

Forschung zu COVID-19

Wir forschen für Ihre Gesundheit. Die DPU betreibt mehrere Forschungsprojekte zur Bekämpfung von COVID-19. Die Innovationsfreudigkeit wurde von der EU und dem Land Niederösterreich erkannt und gefördert.

Sektretariat des Direktorats Wissenschaftliche Koordination und Management
E-Mail: sabine.plattner@dp-uni.ac.at
Tel.: +43 676 842419-372

ANZEICHEN, BEFUND, VERDACHT „COVID-19“

Bei persönlichen Anzeichen/ Symptomen einer COVID-19-Infektion, Kontakt mit einer positiv getesteten Person oder dem Verdacht eines Coronafalls, ist unverzüglich das Büro unseres Primars MR Dr. med. univ. Sven Orechovsky sowohl telefonisch als auch schriftlich in Kenntnis zu setzen:

Sie werden anschließend über die weiteren - behördlichen vorgeschriebenen - Maßnahmen in Kenntnis gesetzt. Bleiben Sie zunächst zu Hause und betreten Sie keinesfalls die Universität. Gerne stehen bei Fragen zur Verfügung!

Wichtige behördliche Links im Rahmen der Pandemie:

Ausführliche Informationen zum Coronavirus (Symptome, Vorgehen und Vorbeugung) sind auf der Website der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) nachzulesen: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus

Aktuelle Informationen zur Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung: www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Niederösterreich-Informationen zur Pandemie: http://www.noe.gv.at/noe/Coronavirus_-_rund_ums_Thema.html

Beachten Sie die aktuellen Reisewarnungen des Ministeriums für Europäische und internationale Angelegenheiten: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/