Qualitätssicherung im Zahnambulatorium Krems der DPU

MR Dr. med. univ. Sven Orechovsky,
Primar und Qualitätssicherungsbeauftragter des Zahnambulatoriums Krems der DPU,
Vizepräsident der Niederösterreichischen Zahnärztekammer

Als Primar bin ich verantwortlich für sämtliche organisatorische Behandlungsabläufe und damit für einen wesentlichen Teil der Qualitätssicherung im Zahnambulatorium Krems der DPU. Durch meine rund 30-jährige Berufserfahrung als Zahnarzt und die Ausübung meines Amtes als Vizepräsident der Niederösterreichischen Zahnärztekammer weiß ich, worauf es in einer Krankenanstalt ankommt. 

Als „Zahn-Uni“ haben wir den Vorteil, dass unsere Professoren unseren candidati med. dent., jungen Behandlern in Ausbildung, in allen Fachbereichen ohnehin stets Zahnmedizin auf dem neusten Stand der Wissenschaft vermitteln und wir unseren Patienten eine Versorgung auf der Basis hochwertiger wissenschaftlicher Erkenntnisse anbieten können.

Nun kommt es darüber hinaus auch auf eine topaktuelle Ausbildung unserer zahnärztlichen Hilfskräfte (z. B. HelferInnen- und SterilassistentInnen) an, damit bestmögliche Arbeitsprozesse, die allesamt entsprechend vorgegebener Richtlinien validiert wurden, im Rahmen der Patientenbetreuung erfolgen. Regelmäßige zertifizierte Fortbildungen durch die Österreichische Zahnärztekammer sind hierbei unerlässlich und bringen Motivation für die Berufsausübung. So verfügt zum Beispiel unsere Sterilisationsleiterin über die höchstrangige Ausbildung (Stufe III) der Sterilgutversorgung.

Die Hygiene unserer gesamten Krankenanstalt wird über einen externen Krankenhaushygieniker gesteuert und kontrolliert. Im Zahnambulatorium Krems der DPU wird eine optimale Wartung unserer technischen Geräte, wie der hochmodernen 52 Behandlungseinheiten und DVT-, Panorama-, und Röntgenkleinbildanlagen gewährleistet. Ein gut abgestimmtes Warennetzwerk und eine reibungslose Zusammenarbeit mit unserem eigenen Zahntechniklabor, das unter der Leitung eines Zahntechnikermeisters steht, sind weitere Erfolgsindikatoren.

Unser zweimal pro  Jahr zusammenkommender externer Qualitätssicherungsbeirat, bestehend aus Prof. Prim. MR HR Dr. Robert Fischer, Vorsitzender, Dr. Gerald Bachinger, Dr. Brigitte Ettl, Prim. MR Dr. med. univ. Sven Orechovsky, Prof. Dr. Margrit-Ann Geibel, Univ.-Prof. Dkfm. Dr. Eugen Hauke, Mag. Roland Schaffle und Dir. Robert Wagner MA, liefert ein sinnvolles Feedback von Spezialisten verschiedener Berufsstände aus dem Gesundheitswesen für unsere Arbeit, was unser Motto des „Strebens nach Perfektion“ unterstützt.

Wöchentliche Patientensprechzeiten für ein Feedback direkt bei mir erlauben, positive und negative Erlebnisse an oberster Stelle anzubringen und sofern notwendig, patientenorientierte Lösungen zu finden.

Die DPU hat sich „lebenslanges Lernen“ auf die Fahnen geschrieben und möchte sich zum Wohle ihrer Patienten ständig verbessern.  Für das Vertrauen der Patienten möchten wir uns bedanken: seit der Eröffnung des Zahnambulatoriums Krems der DPU im Herbst 2012 zählen wir heute bereits viele tausend Patienten, die überwiegend aus Niederösterreich und Wien stammen.

Hygienisch sauberes, hochmodernes Zahnambulatorium! -  Artikel zur Hygieneeinschau auf der DPU-Facebookseite