COVID-19

Sehr geehrte, liebe Patienten,

Ihre Zahn-/Mundgesundheit liegt uns am Herzen.

Auch in Zeiten von "COVID-19" setzt das Team des Zahnambulatoriums Krems der DPU die zahnmedizinische Behandlung seiner Patienten fort und leistet daher einen großen Beitrag für die Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung der Bürger in Niederösterreich.

MR Dr. med. univ. Sven Orechovsky, unser Primar und Qualitätssicherungsbeauftragter, Finanzreferent der Landeszahnärztekammer Niederösterreich, steht in entsprechenden Belangen des Klinikbetriebes in verstärktem Kontakt zu Univ.-Doz. Dr. Fritz Stauffer, unserem Krankenhaushygieniker und Dr. med. Piero Lercher, unserem Betriebsarzt, die regelmäßig Empfehlungen für die Klinikabläufe geben und diese evaluieren.

Ansteckungsrisiko

Die candidati med. dent., die ärztlichen Mitarbeiter, das gesamte Team des Zahnambulatoriums Krems der DPU, eingeschlossen die Assistenzkräfte und die Sterilgutassistentinnen, sind von Grund auf bestmöglich im Bereich Hygiene geschult. Hierauf legt die ärztliche Leitung von jeher großen Wert. Die Vermeidung von Keimübertragung und Infektionen ist seit Jahren Bestandteil unseres etablierten Klinikalltags. Während der Pandemie wurde das allgemeine Hygieneprogramm noch durch gezielte Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen ergänzt um das Ansteckungsrisiko für die Patienten zu minimieren.

Corona-Schnelltest-Screenings

Seit Beginn der "2. COVID-19-Welle" führt die DPU zudem - aktuell wöchentlich - "Corona-Schnelltest-Screenings" für die gesamte Klinikbesetzung (Studierende, Ärzte und weiteres Klinikpersonal) durch, um deren Gesundheit und natürlich die unserer Patienten im Zahnambulatorium Krems der DPU bestmöglich zu schützen. Diese einzigartige von der Universitätsleitung initiierte Präventionsmaßnahme, für die die DPU die Kosten trägt, hat bereits Erfolg gezeigt, denn bisher wurden nur 0,006% der Personen (Stand April 2021) "positiv" getestet und in der Folge unmittelbar abgesondert. Somit konnte und kann der Klinikbetrieb bisher ungestört aufrechterhalten werden.

Impfungen

Um für höchstmögliche Patientensicherheit zu sorgen und das allgemeine Infektionsrisiko zu minimieren, wurde das DPU-Klinikteam gegen COVID-19 geimpft.

Patientenverhalten

  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für den Termin
  • Betreten Sie das Zahnambulatorium Krems der DPU mit Mund-Nasen-Schutz
  • Beachten Sie die Distanzregeln mit Mindestabstand von einem Meter
  • Beachten Sie die besonderen Vorgaben im Hinblick auf den Empfangs- und Wartebereich
  • Husten und niesen Sie ausschließlich in ein Papiertaschentuch oder in die Ellenbeuge
  • Verwenden Sie mit Eintritt in das Zahnambulatorium Krems der DPU als erstes eine dort zur Verfügung gestellte Händedesinfektion

Händedesinfektion: 30 Sekunden

COVID-19: Verdacht/Infektion

Falls Sie eine Behandlung mit uns vereinbart haben, jedoch Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 besteht oder Sie COVID-19 erkrankt sind, darf das Zahnambulatorium Krems der DPU keinesfalls betreten werden. Vielmehr bleiben Sie zu Hause und informieren Sie das Sekretariat unseres Primars. Sie werden anschließend über die behördlich vorgeschriebenen Maßnahmen unterrichtet.

Wichtige behördliche Links im Rahmen der Pandemie:

Ausführliche Informationen zum Coronavirus (Symptome, Vorgehen und Vorbeugung) sind auf der Website der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) nachzulesen: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus

Aktuelle Informationen zur Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung: www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Niederösterreich-Informationen zur Pandemie: http://www.noe.gv.at/noe/Coronavirus_-_rund_ums_Thema.html

Beachten Sie die aktuellen Reisewarnungen des Ministeriums für Europäische und internationale Angelegenheiten: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/