Bachelor Dental Hygiene (BA)

Das ist ein Content-Bild

Das universitäre Studium "Bachelor Dental Hygiene (BA)" wurde von der AQ Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria mit Bescheid vom 15.04.2013 akkreditiert und ist damit europaweit anerkannt. Es ist der erste universitäre Dental Hygiene-Studiengang in der deutschsprachigen Universitätslandschaft. Die Lehrenden und Studierenden an Privatuniversitäten sind nach Maßgabe von § 3 Abs. 6 und § 4 Abs. 4 PUG den Lehrenden und Studierenden an staatlichen Universitäten gleichgestellt.

Turnusgemäß wurde nach einem umfangreichen Verfahren der wissenschaftlichen Begutachtung der Organisation, der Lehr- und Forschungsaktivitäten, der Einrichtung und des Personals durch die AQ Austria als staatliche Behörde Anfang August 2014 die Akkreditierung der Danube Private University (DPU) bis August 2020 verlängert. Nach einer weiteren routinemäßigen Überprüfung im Jahr 2020, die generell bei Privatuniversitäten eingefordert wird, wird eine neuerliche Verlängerung für weitere zwölf Jahre, also bis 2032, erfolgen.

In drei Jahren zum Bachelor Dental Hygiene (BA)

Gehören Sie zur universitär ausgebildeten Elite der Zahnmedizin mit dem Bachelor Dental Hygiene!

An der Danube Private University, der Universität für Zahnmedizin, gemeinsam mit jungen Studierenden im Diplomstudium Zahnmedizin zum Dr. med. dent. den Bachelor Dental Hygiene (BA) zu studieren, ist eine hervorragende Chance, von Top-Professoren und Ober- und Assistenzärzten mit hoher Anerkennung unterrichtet zu werden. Mit der akademischen Ausbildung zum Bachelor Dental Hygiene gewinnen Sie eine exzellente Möglichkeit, eine moderne, erfolgsorientierte Praxis State of the Art mitzugestalten, sich als Akademikerin für Ihren Zahnarzt/Ihre Zahnärztin und die Patienten unersetzbar zu machen.

Ihre Vorteile, an der DPU zu studieren:

  • Sie erwerben einen europaweit anerkannten, akkreditierten universitären Grundstudienabschluss zum Bachelor Dental Hygiene. Für die Ausübung des Berufes gelten die jeweiligen länderspezifischen gesetzlichen Regelungen.
  • Sie studieren in familiärer Atmosphäre mit angehenden ZahnärztInnen und können sich an der DPU in ein anspruchsvolles Netzwerk einer europaweiten, ja weltweiten Zahnarztelite einfügen.
  • Die Danube Private University, Universität für Zahnmedizin, hat alle Einrichtungen für Praktika (z.B. 48 Phantomarbeitsplätze, 47 Behandlungsplätze im Zahnambulatorium, etc.) an der Universität selbst und einen Stamm von über 45 Professoren, Wissenschaftlern, Ober- und Assistenzärzten.
     
  • An der DPU, ausgebildete DentalhygienikerInnen können hervorragende Anstellungs- und Tätigkeitsangebote durch die rund 600 Studierenden, überwiegend Kinder von Zahnärzten, erhalten. Die mehr als 650 inskribierten ZahnärztInnen, die sich postgradual universitär in Master of Science-Studien in Fachgebieten der Zahnmedizin weiterbilden, interessieren sich verstärkt in ihrem Bemühen um präventive Zahnmedizin für DentalhygienikerInnen mit Bachelor Dental-Hygiene-Ausbildung,  wie auch die rund 5.000 postgradualen Absolventen, die weltweit Zahnarztpraxen von besonderem Rang führen. Sollte man kein Anstellungsverhältnis anstreben, so können für freiberufliche Tätigkeiten in Praxen Interessenten von der Danube Private University benannt werden, die auf der Suche nach einer Zusammenarbeit mit einem von uns ausgebildeten Bachelor Dental Hygiene-Absolventen sind.

Qualifikationsprofil

DentalhygienikerInnen tragen durch ihr Wissen und ihre praktische Berufsausbildung zur Gesunderhaltung von Zähnen und das sie umgebende Knochen- und Weichgewebe bei. Ihre Aufgabe ist die primäre, sekundäre und tertiäre Prävention im Rahmen der oralen Medizin. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Präventivmedizin.

Gerade wegen der zunehmenden Nachfrage im Rahmen einer Präventiv-Zahnmedizin-orientierten Praxisausrichtung und neuen Behandlungsfeldern in der Parodontologie, Implantologie, ästhetisch-rekonstruktiven Versorgung und Alterszahnheilkunde sowie aufgrund eines gesteigerten Vorsorgebewusstseins wird von Patienten immer mehr auch universitär qualifiziertes Prophylaxepersonal auf der Basis des europäischen Bildungsstandards - Bachelor Dental Hygiene - nachgefragt.

Ohne die im Rahmen der Delegation von Verantwortung des Zahnarztes weitgehend selbständig arbeitenden DentalhygienikerIn kann in allen Industriestaaten, so die Prognosen, die weiterhin steigende Erkrankungsrate von Parodontitis, Periimplantitis, und anderen oralen Krankheiten weder medizinisch noch finanziell bewältigt werden. In vielen Ländern Europas ist diese Ausbildung, die auch besondere Verdienstmöglichkeiten für Zahnarzt/-ärztin und DentalhygienikerIn eröffnet, schon seit Jahren erfolgreich etabliert, so in den Niederlanden, der Schweiz, Italien, Spanien und den USA.

DentalhygienikerInnen arbeiten in zahnärztlichen Praxen, in Zahnkliniken, in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens, im Erziehungswesen, in der Forschung und in der Industrie. Sie führen delegierbare Aufgaben am Patienten selbstständig unter medizinischer und rechtlicher Verantwortung des delegierenden Praxisinhabers, Klinikleiters oder sonstigen zahnärztlichen Vorgesetzten aus. Sie bringen der Praxis deutliche Umsatzsteigerungen ein, die aufgrund der Erfahrungswerte innovativer Praxisinhaber pro DentalhygienikerIn eine Jahresumsatz-Erweiterung in der Größenordnung von ca. 100-150.000 Euro  bedeuten können. Sie eröffnen aber auch den Ausgebildeten selbst ein beachtliches, an der Praxisleistung orientiertes Einkommen. Ein/e engagierte/r DentalhygienikerIn versteht es, Patienten über die Prävention an die Praxis zu binden und für innovative Leistungen moderner Zahnheilkunde zu gewinnen, und erleichtert es dem/der BehandlerIn, mehr Zeit für komplizierte Aufgaben in der Patientenbehandlung aufbringen zu können.

Die Ausbildung zur Dentalhygienikerin/zum Dentalhygieniker erfolgt in einem dreijährigen Bachelorstudium. Das Bachelorstudium Dental Hygiene umfasst 180 ECTS.

Die TeilnehmerInnen sind nach erfolgreichem Abschluss des universitären Studiengangs befähigt, hochqualifiziert die Aufgaben eines/einer DentalhygienikerIn mit Abschluss Bachelor Dental Hygiene im Rahmen des jeweiligen staatlichen Verordnungsrahmens auszuüben. Die Ausbildung gestattet ihnen neben der Tätigkeit in zahnärztlichen Praxen oder anderen zahnärztlich-klinischen Institutionen, wie universitären Zahnkliniken, entsprechend der jeweiligen gesetzlichen Normierungen in den einzelnen Staaten in vielen anderen Bereichen tätig zu werden, z. B. in Lehre, Forschung, Verwaltung, öffentlichem Gesundheitswesen oder Industrie.